Titelblatt

Zwei kleine Updates zu unserer Tour: Am Sonntag treffen wir den mongolischen Botschafter Tsolmon Bolor in Berlin, der ebenfalls Schirmherr unserer Reise ist. Wir bedanken uns für die Einladung in die Botschaft und freuen uns auf das Treffen. Im neuen „Wochenspiegel“ sind wir heute übrigens auf dem Titelblatt 😉 Dies möchten wir auch gleich zum…

Unsere Beweggründe

Wir haben einige Zuschriften erhalten mit Fragen, warum wir genau diese Reise unternehmen und warum wir auf die Idee kommen, 9.000 Kilometer mit drei Krankenwagen quer durch Russland und die Mongolei zu fahren. Ganz einfach erklärt: Die drei Krankenwagen sind eine Spende bzw. Entwicklungshilfe an die Stadt Murun in der Mongolei. Sicher werden wir damit…

Presseschau

Über unsere kleine Transkontinental-Tour ist heute übrigens auch in der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ etwas zu lesen. (Danke an einen unserer Leser für den Hinweis

Grußwort

Wir freuen uns sehr darüber, dass unser ehem. Ministerpräsident Matthias Platzeck als Vorsitzender des Deutsch-Russischen Forums und der Botschafter der Mongolei in Deutschland Tsolmon Color die Schirmherrschaft über unser Vorhaben übernehmen. Vielen Dank an dieser Stelle für das Grußwort von Matthias Platzeck: „Helfen ist eine großartige Eigenschaft. Sie schafft Vertrauen und menschliche Bande auch über…

Unser Schirmherr

Gestern Abend kam unser kleines Transkontinental-Team zum finalen Vorbereitungs-Treffen zusammen. Zwei der sechs Teammitglieder kommen nächste Woche noch hinzu. Soweit ist nun aber alles abschließend geplant und die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen. Eine sehr schöne Nachricht erreichte uns noch: unser Ministerpräsident a.D. und Vorsitzender des Deutsch-Russischen Forums e.V. Matthias Platzeck übernimmt die Schirmherrschaft für unsere…

Kommunikation ist alles

Kommunikation ist alles – das gilt vor allem auf so einer langen Reise. In größeren Städten wie Krasnoyarsk oder Novosibirsk wird es möglich sein, unsere „normalen“ GSM-Handys zu nutzen. Aber zwischendurch auf den 9.000 Kilometern in Russland wird es größere Abschnitte geben, wo wir jenseits des Urals im westsibirischen Tiefland auf andere Mittel zurückgreifen müssen….

Eine Feuerwehr für Murun

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Stadt Baruth ihrer Partnerstadt ein solches Geschenk macht – 2014 machte sich bereits ein Tanklöschfahrzeug auf die beschwerliche Reise nach Murun. So weit wird vermutlich noch nie ein TLF 4000 je an einem Stück gefahren sein. Nun sind es dieses mal drei Krankenwagen, die sicher so…

Vorfreude

99% sagen über diesen 9.000-Kilometer-Roadtrip: „Das doch gefährlich, das ist doch viel zu weit! Wie wollt ihr das denn schaffen, das ist viel zu schwer.“. Ich sage dazu: „YEAH, wie GROSSARTIG! – Endlich eine Gelegenheit, all das Equipment auszuprobieren, was ich angesammelt habe“. „Limits like fears are often just an illusion.“ -RR-

Strecken-Planung

Die Streckenplanung schreitet nun zügig voran. Nach aktueller Lage fahren wir ca. 9.200 Kilometer. Wir werden von Berlin startend Polen komplett durchqueren, durch Litauen fahren, die russische Grenze überqueren und bis Moskau gelangen. Die Grenzübergänge sind sicherlich nicht umaufwändig und zeitfressend. Von Moskau geht es dann weiter jeden Tag zwischen 650 und 1.000 Kilometern auf…

Die Vorbereitungen laufen

In wenigen Wochen starten wir unsere Reise und bis dahin ist noch eine Menge vorzubereiten. Alles an benötigtem Equipment für die 9.000 km Straße muss organisiert und zusammengestellt werden, ein Stapel Formalitäten und Dokumente will akribisch bearbeitet sein. Je näher der Termin rückt, desto öfter trifft sich nun unser Team, um alles zu besprechen und in…

Brandenburg – Russland – Mongolei

Gelebte Städtepartnerschaft Baruth/Mark im schönen Brandenburg und Murun in der Mongolei verbindet eine langjährige Städtepartnerschaft. Mehrmals im Jahr treffen sich Vertreter der beiden Städte. Jede Reise in die Mongolei wird dabei von den Baruthern gern mit hilfreichen Geschenken für die Menschen vor Ort in Murun verbunden. Besonderes Highlight dabei war die Lieferung eines Löschfahrzeuges in die…