Und weiter geht die wilde Fahrt

am

Heute morgen ganz zeitig um 5 Uhr schon haben wir Moskau verlassen, um dem typischen Stau dort vorzubeugen. Dennoch haben wir über eine Stunde gebraucht, um die Moskauer Autobahnringe zu verlassen. Heute mit unserem Expeditionsleiter und Organisator Peter Ilk an der Spitze unseres kleinen Konvois sind wir nun nach insgesamt über 10 Stunden Fahrzeit in Cheboksary angekommen. Unterwegs passierten wir Vladimir, Gorkiy und Nischni Nowgorod – alles wirklich sehr schöne Städte, die zum Verweilen einladen. Aber wir auf unserer Mission haben leider keine Zeit für Sight Seeing, unser Chef Peter führt uns zügig weiter. Aber diese schönen Städte sind wirklich eine Reise wert!

Die Straßenverhältnisse werden zunehmend „interessanter“. Falls jemand von euch es auch mal in diese Gegend hier verschlägt, empfehlen wir vorher das Studium von „We love Russia“-YouTube-Filmen über die Highlights russischen Straßenverkehrs. Aber im Ernst: hier ist absolut volle Konzentration notwendig und es lacht niemand mehr im Auto, wenn man rechts von einem fuchtelnden Trucker schwankend überholt wird. Aber keine Sorge, alles gut hier soweit. Die Polizisten hier sind übrigens auch recht nett – zwei mal sollten / mussten wir anhalten, aber alles prima und keine Probleme 😉 Sjewo karoschewo. Druschba!

Das Hotel hier ist super und wie immer werden wir herzlich empfangen von den Menschen in Cheboksary.

Morgen geht’s dann weiter mit einem etwas härteren Abschnitt – wir überqueren den Ural und verlassen endgültig Europa bzw. betreten Asien.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s